Medieninformation

Was macht das Baby?

fenix

Garmin bringt mit der babyCam™ eine Lösung für alle Autofahrer die ihren Nachwuchs verkehrssicher im Auge behalten wollen. Das Bild von der Rücksitzbank wird dabei im Navi-Display wiedergegeben.

Eltern können beim Autofahren künftig ihr Baby im Kindersitz auf der Rückbank im Blick behalten, ohne das Verkehrsgeschehen zu vernachlässigen. Die neue babyCam von Garmin überträgt Aufnahmen aus dem Fond des Wagens direkt aufs Display kompatibler Garmin Navis*. Garmin verbindet mit dem neuen Produkt als erster Hersteller die Videoüberwachung des Fahrzeuginnenraums mit Navigationslösungen. Zu sehen ist die babyCam erstmals auf der heute beginnenden ABC Kids Expo in Las Vegas.

SICHER IM VERKEHR. Wer öfter mit kleinen Kindern im Auto unterwegs ist, kennt die Situation: Man fädelt im dichten Verkehr gerade konzentriert auf die Abbiegespur ein, da beginnt das Baby auf der Rückbank zu schreien – warum, ist im ersten Moment unklar. Ein kurzer Blick nach hinten? In dieser Situation viel zu gefährlich! Die babyCam von Garmin gibt Eltern jetzt die Möglichkeit, einen Blick auf den Nachwuchs im Fond zu werfen, ohne den Kopf zu wenden. Sie müssen nur den Bildschirm ihres Navis im Auge behalten. Die babyCam überträgt Videoaufnahmen des Kleinkindes drahtlos aufs Display von Garmin Navigationsgeräten*. Bei Modellen mit Spracherkennung muss der Fahrer nicht einmal eine Hand vom Lenkrad nehmen, um den Video-Modus aufzurufen: Sagt er „babyCam“, erscheint das Bild des Kindes prompt auf dem Display. Dank Nachtsichtmodus liefert die babyCam auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder.
„Die babyCam beugt brenzligen Verkehrssituationen vor, zu denen es kommen kann, wenn Eltern sich bei plötzlichem Schreien zu ihrem Kind umdrehen oder unvermittelt am Straßenrand anhalten“, so Christian Ganzer, Geschäftsführer von Garmin Österreich. „In Verbindung mit einem Garmin Navigationssystem trägt die babyCam dazu bei, dass Familien sicher durch den Straßenverkehr ans Ziel kommen.“

ERINNERT AUCH. Nach der Ankunft an einem Ziel weist eine Texteinblendung auf dem Display des Navigationsgerätes darauf hin, noch einmal die Rückbank zu kontrollieren. So läuft der Nutzer selbst in hektischen Situationen nicht Gefahr, Einkäufe, Wertsachen oder die Windeltasche zu vergessen. Die babyCam lässt sich ohne Werkzeug in wenigen Minuten an den Kopfstützen von Vorder- oder Rücksitzen anbringen. Der Sichtwinkel ist verstellbar, um wahlweise eines oder mehrere Kinder zu beobachten. Sicherheit stand bei der Konstruktion der babyCam an erster Stelle: Das Kameragehäuse hat keine scharfen Kanten und auch keine losen Teile, die bei Erschütterungen auf das Kind herunterfallen könnten. Betrieben wird die babyCam mit AA-Batterien, die bei gewöhnlicher Nutzung eine Laufzeit von bis zu drei Monaten haben. Lässt die Batterieleistung nach, erscheint eine Warnmeldung auf dem Display. Alternativ können Eltern die babyCam mit einem zusätzlich erhältlichen Kabel an einen USB-Port anschließen und diesen als dauerhafte Stromquelle verwenden.

Die babyCam wird ab Jänner 2016 zu einem Verkaufspreis von 199 Euro in Österreich erhältlich sein.
babyCam, € 199,- ArtNr. 010-12377-00

*Eine Liste der Navis die mit der Garmin babyCam kompatibel sind, findet sich unter Liste kompatibler Garmin-Navis anzeigen

 

Weiterführende Links:

 

Medienkontakt:

 

babyCam
Hochauflösendes Bildmaterial

Garmin Austria GmbH
Michael Schellnegger
+43 (0)3135 / 54700 22
michael.schellnegger@garmin.com

 

Über Garmin Int. Ltd. Der innovative Pionier für mobile Navigation wurde 1989 gegründet. Seit diesem Zeitpunkt hat sich Garmin den Ruf erarbeitet, innovative Produkte in herausragender Qualität auf den Markt zu bringen. Dies manifestiert sich beeindruckend in über  110 Miollionen verkaufter Gerä­te. Garmin legt sehr großen Wert auf seine Strategie der vertika­len Integration. Sämtliche Phasen eines Produktes von Entwicklung und Design über Produktion, Vermarktung bis hin zu Vertrieb und Service werden konzernintern abgewickelt.
Die Palette von Garmin umfasst mobile und stationäre Navigationslösungen für die Bereiche Luftfahrt, See­fahrt, Auto, Motorrad, Outdoor, Fitness, Mo­biltelefon­applikationen sowie OEM. Rund 9.000 Mitarbeiter weltweit sor­gen dafür, dass der bekannte Qualitäts­standard auch in Zukunft gehalten wird. Garmin ist börsennotiert an der New Yorker NASDAQ (GRMN) und in Europa, Asien, Australien, Nord u. Südamerika